Die „Black Forest Classic“ ist gekommen um zu bleiben

Grüner Oldtimer beim Streckenposten der Black Forest Classic
Wunderbarer Oldtimer beim Streckenposten der Black Forest Classic

Jeden Sommer fahren tausende von Oldtimern durch den Nordschwarzwald, durch Bad Wildbad, Enzklösterle und Höfen an der Enz. Vom 16. bis 18. Juni 2017 gastiert aber erstmals die Oldtimer-Rallye „Black Forest Classic“ komplett in Bad Wildbad.

Die Black Forest Classic ist eine Premium-Historic-Rallye mit sportlicher und klassischer Wertung. 60 Teams und Autos (vom Burton mit 29 PS bis zur Cobra Pagode mit 639 PS) werden die Strecken des Nordschwarzwalds von Bad Wildbad aus, unter ihre Räder nehmen. Traumhafte, wenig befahrene Strecken gehören genauso zur Route wie anspruchsvolle Rundkurse. Herr Prestel und 140 fleißige Helfer, viele freiwillige Motorsport-Fans aber auch bezahlte Spezialisten planen und organisieren alle Details, so dass Fahrer und Zuschauer ein Spektakel der Extraklasse erleben dürfen.

Die Veranstalter Klaus Prestel und Michael Gemmer sind nach Bad Wildbad gekommen, wegen der zentralen Lage und der kurzen Wege in den Schwarzwald und weil sie das einzigartige Ambiente, die perfekte Infrastruktur und das Mokni´s Palais Hotel überzeugt haben. Für Bad Wildbad ist diese Oldtimer-Rallye eine neue Veranstaltung, die wunderbar zum Staatsbad Bad Wildbad passt. So wie schon in früheren Jahrhunderten kommen illustre Gäste aus der ganzen Welt in traumhaften Karossen in unsere königliche Kurstadt.

Kurplatz Bad Wildbad, Zentrum der Black Forest Classic
Kurplatz Bad Wildbad, Zentrum der Black Forest Classic

Neben dem sportlichen Charakter werden außergewöhnliche Wertungsprüfungen, spannende Abendetappen und ein exzellentes kulinarisches Angebot geboten. Die Teams fahren in drei Klasseneinteilungen. Bei der klassischen Wertung „Sanduhr“ und bei der klassischen Wertung „open“ enden alle Wertungsprüfen an bekannten Zielen. Die Zeitmessung wird mit Lichtschranke oder Druckschlauch durchgeführt und es werden keine Schnitte gefordert. Bei der dritten und schwersten Klasse, der „Sportlichen Wertung“ werden auch unbekannte Ziele nach „Chinesenzeichen“ (das sind komplexe Wegweiser-Zeichen für erfahrene Piloten) und Karten mit Orientierungselementen angefahren. Sollzeiten werden vorgegeben und die Aufgabenstellung enthält Schnitte und Schnittwechsel.

Roter Oldtimer in rasanter Kurvenfahrt
Team Verlinden im MGA von 1960 mit 79 PS

Der Unterschied zu andern Oldtimer-Rallyes liegt darin, dass unsere Teams sportlicher fahren, komplexere Aufgabenstellungen meistern müssen und letztendlich wesentlich mehr „Arbeit“ im Cockpit haben. Gesperrte Rundkurse und spannende Sonderprüfungen lassen ein echtes Rennsport-Feeling aufleben. Dadurch ist das Starterfeld motorsportlich spannender, persönlicher und kleiner als bei anderen Veranstaltungen.

Team JerschBreit mit einer Cobra 427 Baujahr 1978 mit 630 PS
Team JerschBreit mit einer Cobra 427 Baujahr 1978 mit 630 PS

Rund 600 Kilometer werden an drei Rallyetagen absolviert. Die erste 240 km lange Etappe am Freitagnachmittag führt in den Kraichgau. Die zweite 330 km lange Etappe am Samstag führt in den Schwarzwald über Baden Baden, die Schwarzwald Hochstraße, Freudenstadt und Enzklösterle. Am Samstagabend ab 20 Uhr gibt es in der Bad Wildbader Innenstadt ein spannendes Zeitfahren. Hier geht es nicht um Geschwindigkeit und Lautstärke, sondern um professionelles und Gleichmäßigkeitsfahren. Die dritte 150 km lange Etappe am Sonntagvormittag führt über Pforzheim ins Kloster Hirsau. Dort werden wir auch noch unser heuriges Jubiläum 650 Überfall im Wildbad gebührend feiern.

Team Östol im Fiat 500 aus 1973 mit 40 PS
Team Östol im Fiat 500 aus 1973 mit 40 PS

Zuschauer sind während der ganzen drei Tage herzlich Willkommen. Am besten könnt ihr die Oldtimer am Freitag 16.6. von 11-12 Uhr im Kurpark vor dem Start oder am Samstagabend ab 20 Uhr in der Wildbader Innenstadt beim Rundkurs bewundern. Start ist am Freitag um 12 Uhr sowie am Samstag und Sonntag um 8 Uhr am Kurplatz. Die Teams freuen sich immer über interessierte Gespräche und Jubel beim Start, im Ziel und auf der Strecke. Da die Team nach einem festgelegten Zeitplan fahren, können wir genau vorhersagen wann die Fahrzeuge, in welchem Ort durchfahren. Alle Details und die genauen Zeiten findet ihr auf der Website http://blackforestclassic.de

Ich wünsche der Rallye viel Erfolg und freue mich auf eine lange und fruchtbare Kooperation für beide Seiten.
Euer Stephan Köhl, Geschäftsführer der Touristik Bad Wildbad

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.