Auf zwei Rädern durch das Enztal

Nicht nur auf dem Rücken der Pferde, auf Skiern, dem Snowboard, oder auf den eigenen zwei Beinen lässt sich das Enztal erkunden. Auch die Angebots-Palette für Fahrradfahrer und Mountainbiker ist hier beachtlich.

Allein die Mountainbike-Arena-Murg-Enztal verfügt über 800 km ausgeschilderte Mountainbikewege im Nordschwarzwald. Auf den Strecken durch Bad Wildbad, Enzklösterle, Forbach, Gernsbach, Loffenau, Besenfeld und Weisenbach ist für jede Leistungsklasse die passende Tour dabei.

Mountainbike-Eldorado: Bikepark Bad Wilbad
Auf dem Bad Wildbader Sommerberg befindet sich einer der größten Bikeparks in Deutschland. Ob DirtJump, Biker-X, Dual-Slalom, Northshore-Trail, Freeride- oder Downhillstrecken – hier ist für jeden Mountainbiker etwas dabei. Auch Anfänger sind willkommen – sie können erste Runden auf dem Übungsparcour drehen. Helme, Protektoren und Bikes aller Kategorien kann man ausleihen. Auch ein Reparaturservice wird angeboten. In der Sommersaison von April bis November hat der Bikepark von Mittwoch bis Sonntag jeweils von zehn bis 18 Uhr geöffnet.

E-Biking im Enztal
Für alle, die Sport und Erholung verbinden möchten, ist das E-Biking eine gute Alternative. Von April bis Oktober kann man am Kiosk der Bad Wildbader Sommerbergbahn E-Bikes ausleihen – zum Preis von neun Euro für vier Stunden bzw. 16 Euro für den ganzen Tag. In der Touristik Bad Wildbad erhält man Infos zu Tourenvorschlägen.
Tour 1 endet wieder an der Verleihstation, die anderen Touren enden bei der Talstation der Sommerbergbahn. Die Leistung des Akkus reicht je nach Grad der Unterstützung ca. 40 Kilometer. Das Bike-Auftanken und Einkehren während der Tour lässt sich besonders bei den Naturpark-Wirten gut verbinden.

E-Bike-Tankstellennetz im Enztal
Über 170 Ladestationen im gesamten Schwarzwald garantieren eine fast lückenlose Versorgung für E-Biker. Die Ladestationen sind vorwiegend in Gastronomiebetrieben installiert. So können sich  die E-Biker stärken, während der Akku lädt. Die Ladezeit von 0 auf 70 % Kapazität entspricht mit ca. 1,5 Stunden der Dauer einer Mittagspause. Das Laden der Akkus ist kostenfrei. Im Enztal finden sich E-Bike-Ladestationen in folgenden Einrichtungen:

Eine gedruckte Faltkarte gibts bei bei der Schwarzwald Tourismus GmbH, Ludwigstraße 23, 79104 Freiburg, Telefon 0761/8 96 46 93, Fax 0761/8 96 46 94 oder online über www.schwarzwald-tourismus.info.

Fahrradfreundlich: Enzklösterle
Auch Enzklösterle ist auf Fahrradfahrer eingestellt.  Hier gibt es Unterkünfte, die auf die speziellen Bedürfnisse von Fahrradfahrern, wie zum Beispiel die Aufnahme von Gästen für nur eine Nacht und die unentgeltliche Unterbringung der Fahrräder, zugeschnitten sind. Enzklösterle hat für Unschlüssige außerdem drei verschiedene Tourenvorschläge:

  1. die 17,5 km lange, leichte  Kohlenmunks Köhlertour
  2. die 29 km lange, mittelschwierige Poppeltour
  3. die 53 km lange, schwierige Moorpackung

Reparatur und Verleih
Sollte das eigene Fahrrad eine Panne haben, kann man es entweder in einer der zahlreichen Fahrradwerkstätten der Umgebung reparieren oder sich ein Leihrad nach Enzklösterle liefern lassen. Eine entsprechende Anfrage bei der Kurverwaltung genügt. Dort kann man auch kostenlos GPS-Geräte ausleihen – und dank moderner Satellitennavigation sichergehen, dass man sich auf seiner Radtour nicht verirrt.

Familienfreundlich: Der Enztal-Radweg
Für Familien eignet sich besonders der Enztal-Radweg. Dieser führt über 115 km von Enzklösterle-Poppeltal über Bad Wildbad, Pforzheim, Vaihingen-Enz bis zur Mündung in den Neckar bei Walheim.

Rad + Bus = Velobus
Wer gerne im Enztal radeln möchte, aber nicht weiss, wie er sich und sein Fahrrad dorthin befördern kann, für den ist der Velo-Bus möglicherweise die Lösung. Von April bis Oktober fährt jeden Samstag, Sonn- und Feiertag um jeweils 9.30 Uhr ein Bus mit Fahrradanhänger vom Pforzheimer Hauptbahnhof in Richtung Enztal. Aussteigen können Radwanderer dann an den Ausgangspunkten zum Enztalradweg und zum Nagoldtalradweg. Eine Velo-Busfahrt kostet soviel wie eine normale Busfahrt, zuzüglich zwei Euro pro transportiertem Fahrrad. Zwei Erwachsene und zwei Kinder bis einschl. 13 Jahre zahlen mit der Südwestbus-Tageskarte nur zehn Euro. Auch das RegioX-Ticket gilt im VeloBus von Südwestbus. Voranmeldungen, speziell für Gruppen, sollten bis spätestens Freitag 12:00 Uhr des jeweiligen Reisewochenendes im Betrieb Pforzheim unter Tel.: 07231 / 9588-33 oder per Email an velobus@suedwestbus.de erfolgen. Weitere Auskünfte und Infos erhält man im Südwestbus Betrieb Pforzheim unter Tel.: 07231 / 9588-33.

Bike Crossing im Schwarzwald
Die Bike Crossing Route Schwarzwald führt mit einer durchgehenden Beschilderung von Pforzheim ganz im Norden bis nach Bad Säckingen an der Schweizer Grenze. Auf dem rund 500 Kilometer langen Mountainbike-Trail sind insgesamt 16.000 Höhenmeter zu überwinden. Für 16,80 Euro gibt es im Online-Shop der Schwarzwald Tourismus GmbH das „Tourbook Bike Crossing Schwarzwald“ zu kaufen. Dieser Guide enthält im A5 Querformat Kartenausschnitte im Maßstab 1:50.000, Streckenbeschreibungen, Höhenprofile, ausführliche Beschreibungen der durchquerten Ortslagen, gibt Übernachtungstipps und Zusatzinfos für Mountainbiker.